Intensivpflege – lebenswichtig und auf höchstem Niveau

Auf der Intensivpflegestation (IPS) werden Patientinnen und Patienten mit schwersten Verletzungen und Erkrankungen behandelt. Die Hauptaufgabe liegt in der dauernden Überwachung und Kontrolle aller lebens­notwendigen Funktionen und, bei Bedarf, in einer schnellen Reaktionsmöglichkeit. Eine mit modernsten Instrumenten eingerichtete und vom Fachpersonal betriebene Intensivpflegestation ermöglicht es, dass in Uri Operationen wie Eingriffe an der Wirbelsäule oder Baucheingriffe durchgeführt werden können und dass viele Patientinnen und Patienten nicht in ein Zentrumsspital verlegt werden müssen.

Stabilisieren und Verlegen

Gelangen Patientinnen und Patienten auf die IPS, geht es darum, alle Funktionen zu stabilisieren, damit der Patient oder die Patientin wieder auf die Akutpflegestation verlegt werden kann. Die unmittelbare Nähe zu den Operationssälen garantiert kurze Wege und damit eine hohe Patientensicherheit. Eigene Wartezimmer für die Angehörigen gewähren eine vollständige Privatsphäre und stellen sicher, dass die Angehörigen gut betreut und unmittelbar über geplante Massnahmen oder über den aktuellen Stand der Behandlung informiert werden können.

« Dass Intensivpflegestationen eine sehr wichtige Aufgabe erfüllen, hat die Zeit während der Covid-19-Pandemie eindrücklich aufgezeigt. Auch in Altdorf konnten aufgrund der IPS viele Leben gerettet werden. »