Operationssaal – hier schlägt das Herz des Spitals

Ein topmodernes Spital verfügt über topmoderne Operationssäle. Das Kantonsspital Uri kann jetzt mit Privatspitälern mithalten.

Einer der Glanzpunkte des neuen Kantonsspitals sind die drei Operationssäle. Sie sind hell, grosszügig und mit medizintechnischen Geräten der neusten Generation ausgerüstet. Es gibt nicht viele Spitäler, die infrastruktur­mässig auf gleichem Niveau operieren. Es ist aber nicht nur die Ausrüstung, welche die drei Operationssäle besonders macht. Auch die Raumgrösse, welche 14 Quadratmeter grösser ist als die Normvorgabe, ist ungewöhnlich. Damit wird sichergestellt, dass die technologische Entwicklung, die auf uns zukommt, integriert werden kann.

Alle Eingriffsformen möglich

Diese Infrastruktur ermöglicht es, alle Eingriffsformen in Altdorf durchführen zu können. Dazu gehören klassisch durchgeführte Operationen, laparoskopische Operationen (Bauchspiegelungen) oder videoassistierte Operationen. Diverseste Berufsgruppen und Teams arbeiten dabei Hand in Hand zusammen: Chirurginnen und Chirurgen und Orthopädinnen und Orthopäden, das Team der Operationspflege, das die Instrumente vorbereitet und den Chirurginnen und Chirurgen reicht, Fachärztinnen und Fachärzte Anästhe­siologie und das Team der Anästhesiepflege, welche die Narkose vorbereiten und überwachen, die Lagerungspflege sowie die Zentralsterilisation, welche die Instrumente aufbereitet.

« Die drei Operationssäle erlauben es uns, alle aktuell möglichen Eingriffsformen vornehmen zu können. »

Dr. med. Marcel Ziswiler, Chefarzt Orthopädie und Traumatologie